zur Startseite

Portrait

Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne!

Manisha Schleiertanz
Manisha - Schleiertanz
Manisha Schleiertanz
Manisha - Schleiertanz
Stocktanz
Stocktanz

Manisha Chandra und die Faszination des Bauchtanzes

Ute Friedemann, alias Manisha Chandra, über sich selbst:
Mein Leben lang habe ich schon immer viel und sehr gern getanzt. Angefangen hat alles mit Standard- und lateinamerikanischen Tänzen. Ich nahm 1981 erstmals Tanzunterricht in der Tanzschule Seifert in Leipzig. Beim Erlernen dieser Tänze verspürte ich schon damals den starken Wunsch, jeden Tag zu tanzen und zu trainieren.
Nach einer Zeitungsanzeige von Mila Kral, der ersten Bauchtänzerin im Osten, fasste ich dann 1992 all meinen Mut zusammen und ging zu meiner ersten Probestunde für orientalischen Tanz. Die sinnlich fließenden Bewegungen und die orientalische Musik haben mich so fasziniert, dass der Bauchtanz mich seither nicht mehr losgelassen hat und zu einem festen Bestandteil meines Lebens wurde. Schließlich habe ich den orientalischen Tanz von einem anfänglichen Hobby zu meiner Profession gemacht.

Von der Bauchtanzschülerin zur Kursleiterin bei Orient Dreams

Durch das ständige Training gewann ich schließlich die Fähigkeit mich geschmeidig zu bewegen, das mir nicht gerade in die Wiege gelegt wurde. Nebenbei nahm ich auch Unterricht in Form von Workshops bei anderen Dozenten.
Als aktives Mitglied  des "Mila Kral Ensembles" hatte ich als eine der ersten Bauchtänzerinnen aus Leipzig zahlreiche Auftritte im In- und Ausland.
Ich übernahm dann 1997 einige Vertretungsstunden bei Mila Kral und unterrichtete meine ersten Kurse. Bei einem Wettbewerb zur besten Amateur-Bauchtänzerin Leipzigs 1998 wurde ich mit dem 3. Platz ausgezeichnet.
Als Mila Kral schließlich 2002 nach Prag ging und ich als Kursleiterin für orientalischen Tanz und als Tänzerin zertifiziert wurde, übergab sie mir eine Tanzgruppe.
Nachdem ich weitere Erfahrungen im Unterrichten der orientalischen Tänze gesammelt hatte, war mir klar, dass ich die Tänzerinnen weiter führen und unterrichten wollte. Schnell kamen auch neue interessierte Teilnehmerinnen hinzu und ich fing an erste kleine Auftritte zu organisieren.
Mit der Gründung des Tanzensembles "Orient Dreams" und meinen Choreografien erarbeitete ich mir schließlich einen namenhaften Ruf in Leipzigs Bauchtanzszene.
Ich gehe gern auf Menschen zu, dabei gebe mein Wissen und Können im orientalischen Tanz mit viel Begeisterung und Engagement bei Orient Dreams weiter. Denn wenn ich tanze, fühle ich alles Glück der Welt in meinem Herzen.

Schwerpunkte meiner Ausbildung im orientalischen Tanz:


  • Ausbildung 1992 bei Mila el Kral im "Zentrum für Orientalische Tanzkunst und Kultur", Leipzig
  • Weiterbildung bei zahlreichen namhaften Dozenten (u. a. Reyhan, Cihangir, Petit Jamilla von den Belly Dance Superstars (USA), Monika und Ljudmilla, Leyla Jouvana, Leyla Nahrawess, Aladin El Kholy (klassich-ägyptisch Folklore))
  • Weiterbildung für Bollywood-Kathak (Madhavi Mandira (Bharatanatyam), Sophia Chariase (Bollywood), Ioanna Srinivisan (Kathak), Lena Jaan)
  • Weiterbildung in Gipsy (Katjusha Kozubek (osteuropäische Gipsy-Tänze) und Cihangir)
  • Weiterbildung in Hula (Semira)
  • Weiterbildung in Tribal-Fusion (Sophia Chariase)
  • als aktives Mitglied des Show- Ensembles "Mila el Kral Dance Company"zahlreiche Auftritte in In- und Ausland
  • 3. Platz beim Wettbewerb zur besten Amateur-Bauchtänzerin Leipzigs 1998
  • seit 1997 selbst Kurse bei Mila el Kral unterrichtet
  • 07/2002 Zertifikat von Mila Kral als Kursleiterin im Orientalischen Tanz und als Tänzerin
  • 08/2002 Gründung der Tanzgruppe "Orientdreams"
  • ständige Erweiterung des Repertoires durch Workshops

Die Vorteile bei Orient Dreams

  • professioneller Unterricht bei der zertifizierten Dozentin Manisha Chandra
  • langjährige Unterrichtserfahrung im orientalischen Tanz
  • ständige Erweiterung des Repertoires durch Workshops
  • versäumte Stunden können in einem anderen Kurs nachgeholt werden
  • ständige Tanzweiterbildung der Kursleiterin
  • gemeinsame Aktivitäten
  • Feiern, Partys und Auftritte
  • Besuche auf Messen
  • Workshopangebote mit internationalen Dozenten
  • sehr gutes Gruppen- und Unterrichtsklima
  • besonders gute und familiäre Atmosphäre
  • Übungsraum mit Teppich und Spiegelwand